4. Spieltag

SV-DJK Karlsbach - SV Prag 6:2

sb. Am 4. Spieltag war der SV Prag zu Gast im Waldstadion. Letztes Jahr als Dritter knapp an der Relegation vorbeigeschrammt haben Sie diese Saison bisher eine kleine Negativsträhne vorzuweisen: gegen Wildenranna II (0:1) und Schaibing (2:3) haben sie zweimal knapp verloren. Aus diesem Grund hatten wir großen Respekt, da sie wohl mit Wut im Bauch kommen würden.

Die erste Hälfte des Spiels war einigermaßen ausgeglichen: auch wenn die Gäste zu keinem einzigen Torabschluss kamen, hielten sie gut dagegen, sodass sich der Großteil des Spiels zwischen den Sechzehnern abspielte. Das einzige Tor in Halbzeit eins erzielte Daniel Peller nach schöner Hereingabe von Christian Völtl.

Nach dem Seitenwechsel begann unsere starke Viertelstunde: innerhalb diesen wenigen Minuten konnten wir durch Christian Völtl, Michael Gibis, Mario Maier und Johannes Salzinger auf 5:0 erhöhen! Im Anschluss schalteten wir zwei Gänge zurück, wodurch die Gäste durch die schnellen Stürmer Wagner und Riedl zwei Anschlusstreffer verbuchen konnten. Das i-Tüpfelchen setzte kurz vor Schluss Johannes Lenz drauf.

Fazit: Ein mehr als verdienter Sieg unserer Mannschaft, die damit den dritten Sieg im dritten Spiel feiern durfte.

Aufstellung:

Hammer A.

Brunner S. (=> Gibis M. 77.) - Birk A. - Bauer A. - Lenz R.

Völtl C. - Salzinger J. (=> König D. 69.) - Weber C. - Peller D. - Gibis M. (=> Bauer S. 57.)

Maier M. (=> Lenz J. 54.)

Vorschau zum 4. Spieltag

sb. Zwei Spiele, sechs Punkte, 9:1 Tordifferenz - ein sehr gelungener Start in die neue Saison! Diesen Schwung dürfen wir aber jetzt nicht verlieren, denn am Samstag kommt mit Prag zwar ein Gegner, der nach drei Spielen immer noch punktlos ist, aber wenn man an die vergangene Saison zurückdenkt, waren sie bis zum Schluss der ärgste Gegner um die Relegation. Also auf keinen Fall zu locker nehmen!
Personell sind wir bald wieder vollzählig, der Kader der ersten Mannschaft wächst stetig an, auch wenn immer noch ein paar Stammkräfte fehlen. Das bedeutet für die Trainer die "Qual der Wahl"!

Ebenfalls punktverlustfrei sind die DJK Fürsteneck, die die SG Breitenberg empfängt, und der TSV Wegscheid, der mit Hintereben II normalerweise keine Probleme haben dürfte. Im Kellerduell stehen sich Gottsdorf und Holzfreyung gegenüber (beide noch 0 Punkte) und Untergriesbach trifft auf Wildenranna II.

Anstoß ist bereits am Samstag um 13:00 Uhr, die Reserve spielt im Anschluss um 15:00 Uhr!

3. Spieltag

SG Wildenranna/Hochwinkel II - SV-DJK Karlsbach 1:2

sb. Schwülheiße Temperaturen kündigten schon ein schweres, Kräfte zehrendes Spiel an gegen den Mitfavoriten Wildenranna. Nach und nach kommen die Verletzten auch zurück, was uns in eine angenehme Personalsituation bringt: Johannes Lenz und Sascha Bauer konnten dieses Mal wieder eingreifen, Julian und Daniel König stehen kurz vor dem Wiedereinstieg.

Die ersten zehn Minuten waren aus unserer Sicht die besten: wir setzten alles um, was von uns gefordert wurde, auch tolle Passkombinationen zeichneten ein komplett anderes Bild als letzte Woche gegen Hintereben II. Belohnt wurden wir in der zwölften Minute dann mit dem 0:1 durch Christian Völtl: nach einem steilen Pass durch die Abwehrreihe brauchte er nur noch am TW vorbeilegen. Nach dieser Aktion wachten die Gastgeber etwas auf und versuchten selbst, Druck zu machen, was auch zu Torabschlüssen führte, jedoch ohne wirkliche Gefahr für unseren Keeper Maxi Königseder. Auf unserer Seite ergatterten wir hochkrätige Chancen: Stephan Brunner zweimal mit dem Kopf und Christian Völtl im 1-gegen-1 mit dem TW brachten die Kugel nicht mehr ins Tor.

Nach dem Seitenwechsel wirkte unsere Mannschaft etwas zerstreut, sodass die Gastgeber zu ernsthaften Chancen kamen, aber TW Königseder hielt den Kasten dicht. Johannes Salzinger lief auch nochmal allein aufs Tor, setzte die Kugel aber daneben. Auch einen Lattentreffer durch Daniel Peller konnten wir noch verzeichnen. In der 76. Minute wurde dann Sascha Bauer im Sechzehner gefoult - Kapitän Christian Völtl verwandelte sicher zum 0:2. Doch prompt im Gegenzug gab es einen Handelfmeter für die SG, der den 1:2-Anschlusstreffer bedeutete. Die letzten Minuten waren dann noch schwer, aber wir konnten mit Kampf dagegen halten und uns so die drei Punkte nach Hause holen.

Fazit: Ein mehr als verdienter Sieg, da wir mit Leidenschaft und Kampf nichts anbrennen ließen.

Aufstellung:

Königseder M.

Brunner S. (=> Kellhammer T. 61.) - Draxinger J. - Bauer A. - Lenz T.

Bauer S. (=> Pfeiffer S. 77.) - Peller D. - Weber C. - Salzinger J. (=> Bauer S. 91.) - Völtl C.

Maier M. (=> Lenz J. 68.)