Vorbericht zum 20. Spieltag

sbr. Nach dem missglückten Start nach der Winterpause (4:4 gegen Schaibing) stehen jetzt vier wichtige Spiele auf dem Programm: den Anfang machen wir gegen Untergriesbach. Im Hinspiel konnten wir uns klar mit 4:1 durchsetzen, was unsere Gastgeber natürlich nicht auf sich sitzen lassen wollen. Mit nur sieben Zählern Abstand sind sie nach Wegscheid unser ärgster Verfolger und wollen natürlich Platz zwei nicht aus den Augen verlieren. Unsere Mannschaft ist vollzählig bis auf Alex Birk, der durch eine schwere Knieverletzung im Trainingslager wohl das gesamte Jahr ausfällt.

Wegscheid hat daheim eine vermeintlich leichte Aufgabe gegen Schaibing - aber das hatten wir auch gedacht, also könnte sehr wohl eine Überraschung passieren. Fürsteneck auf Platz vier muss gegen Wildenranna II ran, die auswärts sogar Wegscheid klar mit 3:0 geschlagen haben. Im Mittelfeld-Duell Kropfmühl-Prag kann kein Team favorisiert werden. Die Kellerkinder Holzfreyung und Hintereben II treten gegeneinander an; vielleicht schaffen es die Gäste hier endlich aus dem negativen Punktebereich (aktuell -2) herauszukommen.

Die Zweite Mannschaft tritt um 13:00 Uhr im Vorspiel gegen die Reserve des SVU an. Anstoß bei der Ersten Mannschaft ist um 15:00 Uhr in Untergriesbach.

17. Spieltag

SV Prag - SV-DJK Karlsbach 2:6

sb. Zum wahrscheinlich gefährlichsten Gegner aktuell (sieben Siege in Folge) mussten wir am letzten Spieltag im Jahr 2018 fahren: der SV Prag ist in der Verfolgergruppe mit Untergriesbach, Wegscheid und Fürsteneck. Für sie ist dieses Duell richtungsweisend, ob man noch auf den Relegationsplatz hoffen darf oder nicht.

Dass die Mannschaft unter Trainer Wetscheck kein Zuckerschlecken wird, zeichnete sich bereits in den ersten Minuten ab. Doch ein Glückstreffer durch Christian Völtl in der 23. Minute, bei dem der TW mehr als schlecht ausgesehen hat, brachte uns die Führung. Das 0:2 besorgte Daniel Peller nach einer hervorragenden Einzelaktion, bei der er ab der Mittellinie fünf Gegenspieler aussteigen ließ und sich zum Schluss mit dem Tor belohnte.

Nach dem Seitenwechel konnten die Gastegeber in einer kurzen unsicheren Phase unsererseits den Anschlusstreffer erzielen, aber nur drei Minuten später kam die richtige Antwort: Christian Weber erzielte endlich seinen ersten Saisontreffer zum 1:3. Schon in der 53. Minute netzte Daniel König nach einem schönen Pass in die Spitze gekonnt ein und zeigte dabei seine Schnelligkeit und seine ganze Routine. Das 1:5 erzielte nochmal Christian Weber nach einer gigantischen Einzelaktion, wo er in der Mitte mindestens fünf Gegner keine Chance ließ. Ergebniskorrektur gab es dann in der 64. Minute nach einem Schuss aus zweiter Reihe, unhaltbar für TW Alfred Hammer. Das Sahnehäuptchen setzte zum Schluss noch Johannes Lenz nach einem perfekten Pass in den Lauf durch Gibis, der vollkommen uneigennützig lieber Lenz bediente als selbst abzuziehen.

Fazit: Ein sehr gutes A-Klassenspiel, in dem wir verdient die drei Punkte mit nach Hause nehmen konnten. Somit überwintern wir mit einem komfortablen Abstand von sieben Punkten auf dem Tabellenthron.

Aufstellung:

Hammer A.

Völtl C. - Birk A. (=> Bauer C. 75.) - Bauer A. - Lenz R.

König D. (=> Bauer S. 82.) - Maier M. (=> Salzinger J. 60.) - Weber C. - Peller D. - Gibis M.

Lenz J.

Vorbericht zum 17. Spieltag

sb. Mit einem sehr beruhigenden Vorsprung auf Tabellenplatz zwei (sieben Punkte) gehen wir in das letzte Spiel des Jahres 2018. Unser Gegner heißt SV Prag, der mit sieben Siegen in Folge seine Ambitionen mindestens auf Platz zwei untermauert hat in letzter Zeit. Wir dürfen also mehr als gewarnt sein, zumal wir auf fremdem Rasen agieren müssen.

Wegscheid als direkter Verfolger ist bei Schlusslicht Hintereben II zu Gast, die sich momentan noch zur Winterpause schinden und in den letzten Spiel nie Land in Sicht hatten. Auf dem dritten Platz steht Absteiger Untergriesbach, die gegen Wildenranna antreten müssen. Die hoch gehandelten Fürstenecker müssen sich anstrengen, dass sie nicht auch wie Wegscheid in Breitenberg unter die Räder kommen. Das letzte Spiel bestreiten noch Gottsdorf und Holzfreyung im Kellerduell.

Anstoß ist wie gewohnt nach der Zeitumstellung bereits um 14:00 Uhr in Prag.