12. Spieltag

SV Gottsdorf - SV-DJK Karlsbach 0:5

Am vergangenen Spieltag ging es für unsere Erste Mannschaft zum Vorletzten nach Gottsdorf. Dass diese Mannschaft zuhause immer mal wieder für Überraschungen sorgen kann, haben wir selbst auch schon zu spüren bekommen, deswegen waren wir auf eine aggressive Mannschaft vorbereitet.

sbr. Zu Beginn des Spiels zeigte sich eine komplett andere Karlsbacher Mannschaft als die letzten beiden Spiele: wir gingen bei Ballverlust sofort ins Gegenpressing und bei Ballbesitz erspielten wir uns durch schöne Kombinationen mehrere Torchancen. In der 10. Minute schlug Weber einen Freistoß aus 25m herein, Daniel Peller bekam die Kugel auf den Fuß, aber der TW fing den Schuss so ab, dass er auf der Linie blieb, und Johannes Lenz drückte den Ball dann in die Maschen. Im Anschluss gingen wir etwas vom Gas herunter, sodass die Gastgeber auch zu zwei, drei Chancen kamen. Kurz vor der Halbzeit steckte Daniel Peller einen Steilpass zwischen den Verteidigern durch, und wiederum konnte sich Lenz mit zwei Haken gegen den TW durchsetzen.

Nach dem Seitenwechsel wollten wir unbedingt auf das dritte Tor gehen, um den Sack zuzumachen. Der Hattrick von Lenz folgte in der 62. Minute, als ein abseitsverdächtiger Ball in die Spitze auf ihn kam. Er drosch das Leder zwar an die Latte, aber im Nachgang konnte er das 0:3 dann köpfen. Sein vierter Streich folgte eine Viertelstunde später, als Michael Gibis vorm Tor querlegte und er vorm leeren Kasten nur noch einschieben musste. Das Tüpfelchen auf dem i markierte der Fünffach-Torschütze nach genialem Pass in die Spitze von Christian Weber, bei dem die abwehr keine Gegenwehr mehr leistete und der TW ohne Chance war. Dass er zum Schluss allein auf den TW zurannte und noch ein sechstes Tor hätte machen können, verschweigen wir lieber.

Fazit: Matchwinner ist definitiv Johannes Lenz, der nach seiner langen Verletzungspause im Frühjahr jetzt wieder bei seiner alten Stärke angekommen zu sein scheint.

Aufstellung:

Hammer A.

Brunner S. (=> Pfeiffer S. 73.) - Birk A. - Bauer A. (=> Bauer F. 70.) - Lenz R.

Völtl C. - Maier M. (=> Salzinger J. 54.) - Weber C. - Peller D. - Gibis M.

Lenz J.

Vorbericht zum 12. Spieltag

sb. Bereits am Freitag geht es für unsere Erste nach Gottsdorf. In den letzten zwölf Aufeinandertreffen konnten wir zehn für uns entscheiden, und als Tabellenführer müsste es eigentlich ein Klacks sein gegen den Vorletzten. Aber Achtung – eben bei solchen Spielen sind wir schon des Öfteren auf die Schnauze gefallen! Nichtsdestotrotz sind wir auch heute guter Dinge, da wir bis auf den verletzten Daniel König auf fast alle Stammspieler zurückgreifen können.

Ein Sieg wäre für uns besonders wichtig, da am Sonntag unser ärgster Verfolger Wegscheid (punktgleich) zum Drittplatzierten Fürsteneck fahren darf. Bei einem Gästesieg wäre der KK-Absteiger erstmal weit distanziert von den beiden vorderen Plätzen (neun Punkte!). Bei einem Heimsieg wäre Fürsteneck zwar weiterhin in gefährlicher Nähe, aber Wegscheid dafür drei Punkte hinter uns – aber wie gesagt, nur unter der Voraussetzung, dass wir selbst den Dreier holen. Im Endeffekt hat jeder Ausgang des Spiels für uns seine Vorteile. Untergriesbach dürfte in Holzfreyung keinerlei Probleme haben, auch wenn vielleicht wieder so forsche Töne vom Abteilungsleiter kommen wie gegen uns (die wir dann aber im Keim erstickten). Breitenberg, gegen die wir nächste Woche das letzte Duell der Hinrunde bestreiten, empfängt Schaibing und Wildenranna II spielt noch gegen den Letzten aus Hintereben.

Das Spiel unserer Zweiten findet dieses Mal – Gott sei Dank! – statt, allerdings erst eine Woche später am 05. Oktober.
Anstoß bei uns ist um 19:00 Uhr in Gottsdorf.

Vorbericht zum 11. Spieltag

sb. Am vergangenen Spieltag mussten wir uns leider trotz Feldüberlegenheit dem Absteiger Fürsteneck geschlagen geben. Jetzt heißt es Mund abwischen und nach vorne blicken: wir sind immer noch Tabellenführer und die vermeintlich harten Gegner haben wir nun hinter uns. Jetzt kommt die DJK Holzfreyung ins Waldstadion: als Drittletzter mit erst acht Punkten sollten sie uns eigentlich keine Angst machen, aber genau bei solchen Gegnern haben wir uns in den letzten Jahren des Öfteren Patzer geleistet. Unsere beiden Neuzugänge aus Freyung, Daniel König und Christian Weber, mussten gegen Fürsteneck beide verletzt ausgewechselt werden; Weber muss deshalb um seinen Einsatz bangen, und bei König siehts noch schlechter aus: Verdacht auf Außenbandriss. Dennoch gehen wir mit breiter Brust in das Spiel, da unser Kader immer noch so stark ist, um beide zu kompensieren.

Interessanter wirds bei den Spielen unserer Verfolger: Wegscheid empfängt Kropfmühl und in Untergriesbach kommt es zum Absteigerduell mit Fürsteneck. Entweder wird sich also diesen Spieltag schon die Streu vom Weizen trennen, oder wir bekommen (einen Sieg unsererseits vorausgesetzt) ein riesiges Verfolgerfeld, das noch ein bisschen auf Abstand ist. Nicht viel weniger spannend ist die Partie Prag - Breitenberg: still und heimlich lauern beide Mannschaften darauf, dass vorne gepatzt wird. Im Kellerduell stehen sich noch Schaibing und Gottsdorf gegenüber.

Bei unserer Zweiten ist es momentan wie "im falschen Film", um Trainer Johannes Reidl zu zitieren: erst müssen sie in der Reserverunde nur in einer 9er-Liga antreten, dann sagt letzte Woche die Fürstenecker Reserve ab, und dieses Mal bringt Holzfreyung keine Mannschaft zusammen. Das heißt leider schon wieder spielfrei, und das, wo die Trainingsbeteiligung von erster und zweiter Mannschaft immer mindestens 20 Mann ist, in der Spitze waren es sogar 28. Um es nicht komplett entfallen zu lassen, wird momentan ein Ersatztermin gesucht.

Für die erste Mannschaft ist der Anpfiff am Sonntag um 15:00 Uhr also ohne Vorspiel.