9. Spieltag

SV-DJK Karlsbach - SV Kropfmühl 2:0

sb. Das nächste Spitzenspiel stand letzten Sonntag auf dem Programm: Absteiger Kropfmühl hat ebenso Ambitionen nach ganz oben wie wir. Der Saisonstart der Knappen ist zwar nicht so geglückt wie bei uns, aber trotzdem ist diese Mannschaft nicht zu unterschätzen. Mit voller Eifer gingen wir in die Partie.

In der ersten Halbzeit waren Chancen eher Mangelware: gleich am Anfang verzeichneten die Gäste eine Möglichkeit, aber der Schuss ging knapp neben den Pfosten. Nach einer halben Stunde hatte Christian Weber die erste große Chance mit einem Schuss aus 20 Metern, den der Keeper aber parieren konnte. Gleich im Gegenzug musste unser TW Alfred Hammer im Eins-gegen-Eins ran, hielt aber seine Kiste sauber.

Nach dem Seitenwechsel kam ein Freistoß in den Sechzehner der Gäste, und Daniel Peller konnte sich durch seine Größe gegen den TW mit dem Kopf durchsetzen und den Ball in die Maschen drücken. Vereinzelt kamen nun noch Chancen zustande, aber der Großteil spielte sich zwischen den Sechzehnern ab. In der 82. Minute konnte sich dann Johannes Lenz noch gegen den TW durchsetzen und markierte mit dem 2:0 des Endergebnis.

Fazit: Ein sehr kampfbetontes Spiel, in dem wir uns verdient durchsetzen konnten und somit den siebten Sieg in Folge feiern.

Aufstellung:

Hammer A.

Brunner S. (=> Bauer S. 51.) - Birk A. - Bauer A. - Lenz R.

König Ju. - Peller D. - Weber C. - Salzinger J. (=> Maier M. 65.) - Gibis M. (=> Bauer F. 83.)

Lenz J.

 

Reservespiel: SV-DJK Karlsbach II - SV Kropfmühl II  7:0

In der ersten Halbzeit taten sich unsere Jungs noch schwer. Erst Marcus Rubenbauer schaffte in der 30. Minute nach einer schönen Flanke von Johannes Köniig per Kopf die 1:0-Führung.
Nach dem Seitenwechsel fanden wir wieder zu alter Stärke: innerhalb von fünf Minuten schraubten Timo Lenz, Simon Pfeiffer und ein Eigentor das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe. In der 72. und 74. Minute machten Manuel Moosbauer und Christian Bauer die Tore fünf und sechs und das Sahnehäubchen setzte Simon Pfeiffer in der 80. Minute drauf.

Aufstellung:

Königseder M.

Brunner F. - Bauer C. - Brandtner F. - Eider D. (=> Lenz T. 55.)

Rubenbauer M. (=> Moosbauer M. 70.) - Prager S. (=> Weishäupl F. 75.) - König Jo. - Frauenauer F. - Kellhammer T.

Pfeiffer S.

Vorschau zum 9. Spieltag

sb. Das nächste Duell gegen einen Aufstiegsfavoriten steht an! Am Sonntag kommt Kropfmühl zu uns ins Waldstadion. Mit 14 Punkten aus sieben Spielen ist ihre Saison nicht perfekt gestartet. Besonders torgefährlich sind sie nicht, wenn man andere Mannschaften ansieht, aber sie haben nicht umsonst schon vier Spiele gewonnen. Mit einem Durchschnittsalter von 23,4 Jahren gehören sie zu den jüngsten Mannschaften der ganzen Liga (zum Vergleich: Karlsbach hat genau 25 Jahre). Unsere Saison begann natürlich so gut wie noch nie mit sechs Siegen aus sechs Spielen. Neben den länger Verletzten wird uns lediglich Daniel König urlaubsbedingt fehlen. Wir wollen unbedingt den siebten Sieg in Folge!

Verfolger Wegscheid muss dieses Mal nach Untergriesbach, die spielfrei hatten. Fürsteneck empfängt Schaibing und will nach zwei verlorenen Spielen zuletzt wieder voll punkten. Breitenberg darf nach Hintereben fahren und lauert auf Platz fünf auf einen Fehler der Vorderen. Die beiden anderen Spiele sind noch Wildenranna II gegen Gottsdorf und Prag gegen Holzfreyung.

Anstoß ist am Sonntag um 15:00 Uhr, die Zweite bestreitet das Vorspiel um 13:00 Uhr.

8. Spieltag

TSV Wegscheid - SV-DJK Karlsbach 0:4

sb. Das absolute Spitzenspiel des vergangenen Spieltags bestritten wir gegen den TSV Wegscheid. Keine der beiden Mannschaften hat bisher einen Punkt abgegeben, Wegscheid mit der besten Verteidigung wir mit dem besten Angriff. Das versprach ein interessantes Match zu werden.

Die privat verhinderten Spitzen-Torschützen Breitenfellner und Fesl gingen dem TSV sehr ab, das merkte man schon in der ersten halben Stunde. Der TSV begann aggressiv und setzte unsere Mannschaft in den ersten fünf Minuten sehr unter Druck, konnte aber keine Tormöglichkeit herausspielen. Danach waren wir am Drücker: bereits in der 16. Minute verwandelte Johannes Lenz nach schöner Hereingabe von Daniel König zum 0:1. Die Gastgeber fanden kein Mittel um uns zu stoppen oder selbst zum Abschluss zu kommen. Dann in der 42. Minute die Szene, die dem TSV das "G'nack" brach: nach einem Gewührl im Strafraum hätte Lenz die Kugel über die Linie gedrückt, aber ein Verteidiger fischte den Ball mit der Hand raus - Rot für ihn und Elfmeter für uns. Christian Völtl verwandelte zum 0:2 - also nix gewonnen für Wegscheid, sondern sogar geschwächt, da sie nun nur noch zu zehnt auf dem Platz standen.

Nach dem Seitenwechsel dann nur noch ein Spiel auf ein Tor. Letztendlich flogen noch die Tore 3 (Alex Bauer mit dem Kopf nach einer Ecke) und Julian König (schönes Solo aus 20m). Die letzten 20 Minuten waren dann nur noch Ergebnisverwaltung des TSV, damit es nicht zum Debakel für sie wird.

Fazit: Ein mehr als verdienter Sieg, auch in dieser Höhe.

Aufstellung:

Hammer A.

Völtl C. (=> Brunner S. 72.) - Birk A. - Bauer A. - Lenz R.

König Ju. - Peller D. (=> Salzinger J. 63.) - Weber C. - König D. (=> Peller D. 70.) - Gibis M.

Lenz J. (=> Maier M. 67.)

 

Reservespiel: TSV Wegscheid II - SV-DJK Karlsbach II  3:1

Nicht so glänzend ist es für unsere Zweite gelaufen: nach den beiden letzten überragenden Spielen musste man einen herben Dämpfer einstecken. Unser Tor des Tages schoss Timo Lenz.

Aufstellung:

Brandtner F.

Eider D. (=> Prager S. 46.) - Brunner F. - Weishäupl F. - Bauer F.

Rubenbauer M. (=> Lang S. 72.) - Kellhammer T. - König Jo. - Frauenauer F. - Lenz T.

Moosbauer M.