Vorbericht zum 8. Spieltag

Am kommenden Spieltag treten wir in Schönbrunn an. Die Gastgeber stehen punktgleich (14 Punkte) mit Neudorf/Neuschönau und Haus im Wald nur zwei Punkte hinter dem Tabellenführer aus Hintereben, die ihnen am letzten Spieltag ihre bisher einzige Niederlage zugefügt hat. Wir müssen uns also auf eine starke Mannschaft gefasst machen, die unbedingt an der Spitze dran bleiben möchte. Wir dagegen sind endlich in der Liga angekommen und stehen nun auf dem 9. Platz. Wenn man Erste und Zweite Mannschaft zusammenrechnet, haben wir aus den letzten sechs Spielen satte 14 Punkte geholt. Diese Euphorie müssen wir unbedingt mitnehmen, dann können wir als Außenseiter auch für eine Überraschung sorgen.

von Stephan Brunner

7. Spieltag

SV-DJK Karlsbach - SV Röhrnbach 3:1

Nach den letzten beiden Spieltagen ohne Niederlage (Erste und Zweite) kam einer der Favoriten zu uns ins Waldstadion. Auch wenn die Gäste aus Röhrnbach derzeit nicht auf dem angestrebten Tabellenplatz waren, wussten wir um ihre Fähigkeiten Bescheid - zumal wir letztes Jahr in der Vorbereitung eine 0:5-Klatsche bekommen hatten.

Das Spiel begann so, wie man sich ein Derby vrostellt: beide Mannschaften wollten das Heft in die Hand nehmen, aber keien schaffte es so richtig. Die erste große Möglichkeit hatten wir bei einem Abschluss nach einer halben Stunde, als wir am guten TW Neyer scheiterten. Keine fünf Minuten später wurde Christian Weber im Strafraum gestreckt - den fälligen Elfmeter verwandelte Christian Völtl souverän. Dies tat unserem Spiel zum Glück keinen Abbruch und wir versuchten weiterhin alles.

Nach dem Seitenwechsel wieder ein Angriff unsererseits: nach einer Zuckerflanke von Thomas Kellhammer brauchte wiederum unser Kapitän Völtl nur seine Rübe hinhalten - prompt stand es schon 2:0! Die Gäste gaben sich allerdings nicht auf und kamen so auch zu Chancen, die zum Glück ungenutzt blieben. Dem 3:0 ging eine lang Flanke von Völtl voraus, woraufhin Johannes Lenz allein auf den TW zurennen konnte und dann das Ding machte! Die letzten zwanzig Minuten ließen wir die Röhrnbacher wieder etwas ins Spiel kommen, wodurch sie durch Philipp noch den Anschlusstreffer zum 3:1 verbuchen konnten.

Fazit: In dem packenden Derby vor knapp 200 Zuschauern behielten wir verdient die Punkte zuhause!

Aufstellung:

Hammer A.

Lenz R. - Bauer A. - König Ju. - Kellhammer T.

Völtl C. - Salzinger J. (=> Maier M. 77.) - Weber C. (=> Bauer C. 81.) - Peller D. - Gibis M. (=> Pfeiffer S. 85.)

Lenz J.

 

Reservespiel: SV-DJK Karlsbach II - SV Röhrnbach II  6:3

Die Gäste aus Röhrnbach waren rein von der Tabelle her ein harten Brocken, hatten sie ja zuvor alle vier Spiele für sich entscheiden können. Aber Derbys haben ja bekanntlich ihre eigenen Regeln - und so kam es auch hier.
Unsere Mannschaft wurde anscheinend von den Röhrnbachern etwas unterschätzt, sodass sich manche die Augen reiben mussten, als es nach einer Viertelstunde plötzlich 3:0 für uns stand durch Tore von Timo Lenz und Simon Pfeiffer (2x). Den Anschlusstreffer per Foulelfmeter besorgte Knab in der 27. Minute, aber durch einen Kuller-Ball ins lange Ecke von Stephan Brunner konnten wir unsere Führung wieder ausbauen.
Nach dem Seitenwechsel haben wir den Beginn etwas verschlafen und kassierten in der 54. Minute wieder ein Gegentor. Die perfekte Antwort kam wieder von Simon Pfeiffer, der nur zwei Minuten später auf 4:2 erhöhte. Keine fünf Minuten später erzielten die Gäste das 5:3, jedoch machte Christian Geier das 6:3 zwanzig Minuten vor Schluss.

Aufstellung:

Sperling F.

Eider D. (=> Brunner S. 67. => Höllmüller M. 74.) - Brunner F. - Draxinger J. - Brunner S. (=> Weishäupl F. 50.)

Königseder M. - Frauenauer F. - König Jo. - Geier C. - Lenz T.

Pfeiffer S. (=> Draxinger S. 62.)

 

von Stephan Brunner

Vorbericht zum 7. Spieltag

Nach zwei Spielen ohne Niederlage gehen wir erhobenen Hauptes in die Partie gegen Röhrnbach. Die Gäste spielten in der vergangenen Saison in der KK Passau vorne mit und zählen zu den Favoriten in unserer Liga. Allerdings haben sie bisher erst einen Sieg einfahren können und mussten sich viermal mit einem Unentschieden zufrieden geben. Um richtig Fuß fassen zu können, brauchen sie also wieder mal einen Sieg - deswegen dürfen wir uns auf einen harten Kampf gefasst machen. Mit einem Heimsieg könnten wir aber mit Röhrnbach gleichziehen - das muss unser Ziel sein. Die letzte Begegnung fand letztes Jahr in der Vorbereitung statt, wo sie uns aber mit 5:0 überrollt haben.

Das Spitzenspiel findet dieses Wochenende in Hintereben statt: der heimische SV empfängt den aktuellen Spitzenreiter aus Schönbrunn. Der Tabellendritte aus Neudorf hat den Vorletzten aus Ringelai zu Gast. Im Kellerduell stehen sich Grafenau II und Hinterschmiding gegenüber, wobei beide die Möglichkeit haben, uns zu überholen, sollten wir nicht punkten. Der überraschungsaufsteiger aus St. Oswald tritt in Altreichenau an und die SG Waldkrichen empfängt Schönberg.

Anstoß ist wie immer um 15 Uhr in unserem Waldstadion, die Zweite bestreitet das Vorspiel um 13 Uhr.

 

von Stephan Brunner