15. Spieltag

DJK Holzfreyung - SV-DJK Karlsbach 0:7

Zum Waldkirchner Stadtderby kam es am vergangenen Spieltag: wir durften in Holzfreyung auflaufen. Die Gastgeber hatten zuletzt einen guten Lauf, denn von ihren bisherigen 13 Punkten hatten sie zehn in den letzten fünf Spielen geholt - genau so viel wie wir! Dies ließ uns aufhorchen, aber wir gingen hochmotiviert in die Partie.

Der Start lag allerdings ganz im Zeichen der Heimelf: bereits nach fünf Minuten konnten sie zwei riesen Möglichkeiten verzeichnen, bei der jedes Mal unser TW Hammer parieren musste. Auch waren sie weiterhin sehr drückend, auch wenn sie nichts Zählbares daraus machen konnten. Ab der 20. Minute nahmen wir dann aber das Heft in die Hand. Die erste wirkliche Möglichkeit verwandelte Simon Pfeiffer per Kopf in der 32. Minute, nachdem sich Lenz auf der Grundlinie durchgesetzt hatte und Geier die Flanke brachte. Das war der Beginn des "Untergangs" der Gastgeber. Das 0:2 und 0:3 gingen auf das Konto von Michael Gibis, der mit seiner Schnelligkeit seinem Gegenspieler keine Chance ließ. Seinem zweiten Tor ging eine umstrittene Szene voraus, bei der er vom eigentlich letzten Mann niedergestreckt wurde - aber SR Freund zückte nur die Gelbe Karte, anstatt den Spieler vom Platz zu stellen.

Die zweite Halbzeit gehörte dann Johannes Lenz: erst netzte er zum 0:4 ein (56.), dann verwandelte er einen Elfmeter zum 0:5 (72.), und nach dem 0:6 von Michael Gibis (79., Hammer-Freistoß aus 25 Metern!) setzte er mit dem 0:7 aus der Drehung den Schlussakkord in der 88. Minute.

Fazit: Die Gastgeber haben die ersten zwanzig Minuten Gas gegeben, aber nach dem ersten Gegentreffer war davon nichts mehr zu spüren, weshalb der Sieg auch in dieser Höhe mehr als verdient ist.

Aufstellung:

Hammer A.

Binder S. (=> Brunner S. 64.) - Birk A. - Bauer A. - Bauer F.

Pfeiffer S. (=> Maier M. 60.) - Völtl C. - Salzinger J. - Geier C. (=> Frauenauer F. 73.) - Gibis M.

Lenz J.

 

Reservespiel: DJK Holzfreyung II - SV-DJK Karlsbach II  1:4

Auch unsere Zweite konnte einen Sieg einfahren. Sie zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und wurde dementsprechend dafür belohnt. Besonders hervorzuheben ist das Debüt unseres spanischen Neuzugangs, Ivan Cervino Pantin. Mit zwei starken Vorlagen, einem kombinierten Übersteiger-Tunnler und einem Tor (0:4) war er der gefeierte Mann des Spiels. Die anderen Tore erzielten Florian Frauenauer, Marcus Rubenbauer und Timo Lenz.

Aufstellung:

Frauenauer M.

Brunner F. - Weshäupl F. - Lang J. - Prager S.

Rubenbauer M. (=> Bauer Mi. 73.) - König Jo. - Frauenauer F. (=> Steinbauer C. 70.) - Moosbauer M. - Lenz T.

Cervino Pantin I. (=> Petzi A. 65.)

 

-sb-

Vorschau zum 15. Spieltag

Am kommenden Spieltag dürfen wir beim Stadtrivalen DJK Holzfreyung auflaufen. Das Hinspiel konnten wir mit 5:0 klar für uns entscheiden, aber die Gastgeber haben aus den letzten fünf Spielen 10 Punkte geholt, was bei uns Alarmglocken läuten lassen muss. Insgesamt haben sie nämlich erst 13 Punkte, was auf ihre derzeitige Form schließen lässt. Es wird also kein Spaziergang werden, zumal bei uns ein paar Spieler angeschlagen sind. Zum Glück können wir das mit unserem großen Kader derzeit immer noch kompensieren.

Auch die übrigen Führungsmannschaften haben lösbare Aufgaben vor sich: Prag ist zu Gast in Hintereben und Wildenranna II empfängt Böhmzwiesel. Eberhardsberg hat zwar Wegscheid zu Gast, aber diese haben noch nicht wieder in ihre Form der letzten Jahre gefunden, was den Gastgebern definitiv in die Karten spielen wird. Breitenberg empfängt Saldenburg, die gegen Eberhardsberg am vergangenen Wochenende eine 0:8-Klatsche bekommen haben - ob die sich davon schon erholt haben? Punktgleich mit Wegscheid ist die "SG AB", die anfangs keine schlechte Rolle gespielt haben, aber gegen den Tabellennachbarn Vorderfreundorf im Derby nicht als sicherer Sieger behandelt werden dürfen. Außerdem spielt noch Schaibing gegen Gottsdorf.

Auch unsere Zweite darf wieder ran nach zwei Spielabsagen. Beginn ist hier um 13:00 Uhr in Holzfreyung, die Erste startet wie gewohnt um 15:00 Uhr.

-sb-

14. Spieltag

SV-DJK Karlsbach - SV Prag 1:3

Zum Topspiel der Waldkirchner A-Klasse kma es heute in unserem Waldstadion: wir empfingen den SV Prag, der in der Tabelle nur drei Punkte hinter uns lauerte und mit einem Sieg durch den direkten Vergleich an uns vorbeiziehen könnte. Mit diesem Wissen im Hinterkopf stellten wir uns auf ein hartes Spiel ein.

Während die Partie gegen Breitenberg vom Spiel zwischen den Sechzehnern geprägt war, startete es heute gleich mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten, die aber nicht genutzt werden konnten. Das erste Tor markierte Marco Wetscheck zum 0:1 mit einem Nachschuss, nachdem TW Hammer einen schwierigen Ball zuerst parierte, aber dann keine Chance mehr hatte. Von der Chancenanzahl ging die erste Halbzeit knapp an die Gäste, wobei Christian Bauer kurz vor der Halbzeitpause den Ausgleich auf dem Fuß hatte, aber der Gäste-Keeper rettete mit einer Glanzparade.

Nach dem Seitenwechsel dann mehr Druck von unserer Seite, aber durch einen Konter in der 65. Minute gerieten wir mit dem 0:2 der Gäste weiter in Rückstand. Jedoch keine zwei Minuten später konnte sich Johannes Lenz allein gegen den TW durchsetzen, sodass wir den Anschlusstreffer verzeichnen konnten. Anschließend gingen wir in die volle Offensive und erspielten uns eine Vielzahl an Möglichkeiten, aber es reichte nicht mehr zu einem Treffer. Auch der Pfosten rettete die Gäste einmal nach einem Schuss von Lenz. Durch die Tatsache, dass wir zum Schluss nur noch alles nach vorne warfen, liefen wir in der 91. Minute in einen Konter, der mit dem daraus resultierenden 1:3 den Sieg der Gäste sicherte.

Fazit: Ein ausgeglichenes Spiel, bei dem wir vielleicht ein paar mehr Chancen verzeichneten, aber die Gäste hatten das Quäntchen Glück, das man in einem Topspiel braucht.

Aufstellung:

Hammer F.

Binder S. - Birk A. - Bauer A. - Bauer F. (=> Brunner S. 78.)

Fossalto S. - Geier C. (=> Maier M. 78.) - Bauer C. (=> Pfeiffer S. 46.) - Völtl C. - Gibis M.

Lenz J.

 

Das Reservespiel wurde aus Spielermangel des SV Prag abgesagt und wird mit X:0 für uns gewertet.

 

-sb-