Vorschau zum 21. Spieltag

Nach dem kampflosen Sieg letzte Woche gegen die nicht angetretene SG Böhmzwiesel müssen wir dieses Wochenende zum Spitzenreiter Eberhardsberg. Die Borussen haben zwei Zähler mehr, jedoch ein Spiel weniger: bei einem Sieg könnten wir für kurze Zeit an ihnen vorbeiziehen und uns so die Chance auf den Meistertitel wahren - vorausgesetzt wir würden alle restlichen Spiele gewinnen und Eberhardsberg noch einmal mindestens Unentschieden spielen (was bei dem Restprogramm zwar unwahrscheinlich, jedoch nicht unmöglich ist). Leider haben wir immer noch Angeschlagene und Verletzte, was unsere Hoffnung nicht unbedingt steigert. Um den direkten Vergleich mit den Borussen zu gewinnen, der zum Schluss vielleicht noch ausschlaggebend sein könnte, müssen wir gewinnen und mindestens zwei Tore erzielen, ein 1:0-Sieg wäre noch nicht ausreichend aufgrund des besseren Torverhältnisses der Gastgeber.

Der durch die Niederlage gegen den Führenden ins Hintertreffen geratene SV Prag hat dagegen einen eher einfachen Gegner: bei der DJK Holzfreyung ist ein Dreier Pflicht, wollen sie noch um die Relegation mitkämpfen. Die Viertplatzierten Gottsdorfer erwarten die SG aus Altreichenau, die am vergangenen Wochenende eine 0:7-Schlappe gegen Wegscheid kassierten. Der TSV tritt seinerseits gegen den SV Saldenburg an, die nur zwei Punkte hinter ihnen rangieren (sogar mit einem Spiel weniger). Die mit Gottsdorf punktgleichen SG'ler aus Wildenranna empfangen bereits am Samstag Vorderfreundorf und Breitenberg ist in Schaibing zu Gast. Im Kellerduell treffen dann noch Hintereben und Böhmzwiesel aufeinander (sollte die SG nicht zum dritten Mal aufeinander absagen).

Anpfiff ist um 15:00 Uhr in Eberhardsberg, davor spielt noch unsere Zweite um 13:00 Uhr.

-sb-

Zurück